Auf dem Weg zur „Umweltschule in Europa“

Umweltschule in Europa: Wir sind auf dem Weg!

 

 

 

 

 

Die Realschule Georgsmarienhütte hat sich erstmalig auf die Ausschreibung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“, dem größten Umweltprogramm an deutschen Schulen, beworben. Teilnehmende Schulen werden mit diesem Titel ausgezeichnet, wenn sie innerhalb des Projektzeitraums ein selbst entwickeltes Konzept mit zwei Handlungsfeldern im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung erfolgreich umgesetzt und dokumentiert haben.

Unser Ziel ist es, unsere Schulgemeinschaft durch verschiedene Projekte zu zukunftsfähigem Denken und Handeln sowie nachhaltigem Gestalten ihrer Lebenswelt zu befähigen.

Projektzeitraum 2019-2022


Handlungsfeld 1: „Einfälle statt Abfälle“ (Nachwachsende Rohstoffe / Abfall und Recycling)

Projekte:

  • UNESCO-Multivisionsschau „REdUSE – Über den Umgang mit den Ressourcen der Erde“
  • Theaterstück zur Meeresverschmutzung
  • Wasserspender und Edelstahltrinkflaschen
  • Verkauf nachhaltiger Schulmaterialien
  • Plastikfreie „Grüne Pause“

 

Handlungsfeld 2: „Unsere Schule summt und brummt“ (Biodiversität / Biologische Vielfalt) Projekte:

  • Wildblumenstreifen als Insektenbuffet
  • Insektenhotel
  • Nistkästen und Futterstelle zum Vogelschutz
  • Wolfsprojekt